Kulturpolitische Talkrunde zur Zukunft der Kulturarbeit im ländlichen Raum

Villa Sauer , Suhl

Kul­tur­po­li­ti­sche Talk­run­de zur Zukunft der Kul­tur­ar­beit im ländlichen Raum

In Zei­ten gesell­schaft­li­cher Veränderungen und der Infra­ge­stel- lung poli­ti­scher Pro­zes­se steigt die Bedeu­tung der Kul­tur­ar­beit, die immer auch Bil­dungs­ar­beit ist, enorm an. Kul­tur greift Ent­wick- lun­gen auf, stellt Fra­gen, lie­fert Antwortmöglichkeiten und kann Ori­en­tie­rung bie­ten sowie Men­schen mit­ein­an­der in den Dia­log set­zen. Sie begeg­net der Sprach­lo­sig­keit mit ande­ren Aus­drucks- for­men und bie­tet vie­len Men­schen Anknüpfungspunkte. Mit viel- fältigen Kul­tur­ange­bo­ten, vor allem im ländlichen Raum, müssen Demo­kra­tie und Tole­ranz gestärkt und der wei­te­ren Spal­tung der Gesell­schaft ent­ge­gen­ge­wirkt wer­den. Poli­ti­sche Extre­me erobern das Land mit simp­len Ant­wor­ten auf kom­ple­xe Fra­gen und fördern dort gezielt men­schen­ver­ach­ten­de Ideo­lo­gien. Die­se fal­len lei­der häufig und unre­flek­tiert auf frucht­ba­ren Boden.

Und des­halb gilt in Zukunft noch stärker: Kul­tur­po­li­tik und künstlerisches Schaf­fen sind zen­tra­le Beiträge zur Siche­rung der Demo­kra­tie und des­halb von beson­de­rem Wert. Die­se Rol­le kann die Kul­tur nur wahr­neh­men, wenn sie die Bedürfnisse der Men- schen trifft und mit vie­len gesell­schaft­li­chen Grup­pen in Kon­takt kommt. Bürger*innen mit unter­schied­li­chen Bildungshintergrün- den, Kin­der und Jugend­li­che, Men­schen mit und ohne Migra­ti­ons- geschich­te, sie alle müssen wir in ihrem eige­nen Lebens­um­feld er- rei­chen. Sie müssen an ihren Wohn­or­ten leben und ler­nen können, Kul­tur erle­ben und mit­ge­stal­ten, sich enga­gie­ren und ein­brin­gen. Die­se so wich­ti­ge Kul­tur­ar­beit auf dem Land braucht eine pro­fes- sio­nel­le Beglei­tung und nach­hal­ti­ge Stärkung.

Das Podi­um an die­sem kos­ten­frei­en Abend:

Dr. Ben­ja­min-Imma­nu­el Hoff / M.f.Kultur, Bun­des- u. Euro­paan­ge- legen­hei­ten, Chef der Staatskanzlei

Fabi­an Gies­der / Bürgermeister Meiningen

Clau­dia Kat­rin Leyh / Künstlerin

Gabrie­le Bruch­los / Koor­di­na­to­rin für kul­tu­rel­le Bildung

And­ré Knapp / Oberbürgermeister Suhl

Hen­drik Neu­kirch­ner, Autor und Vor­sit­zen­der Pro­vinz­kul­tur e.V.

Mode­ra­ti­on: Bet­ti­na Ehr­lich (MDR) und Peter Lau­ter­bach (Frei­es Wort) In Koope­ra­ti­on mit der Suh­ler Ver­lags­ge­sell­schaft mbH & Co. KG

Ort

Villa Sauer
Bahnhofstraße 20
Suhl

Tickets

Ticket-Preis (VVK): 0,00 € Ticket-Preis (VVK): 0,00 €