Veranstaltungsreihe “Haselgold” Marco Holland und Mihail Cunetchi interpretieren „Das Totenschiff“

Rimbachstraße 43, 98527 Suhl

Lesung mit Musik und Bildprojektion 

 Wer sich hin­ter dem Pseud­onym B. Tra­ven wirk­lich ver­bürgt, ist bis heu­te nicht voll­stän­dig geklärt. Fakt ist, dass unter jenem Autoren­na­men eine Viel­zahl hoch­span­nen­der und lite­ra­risch wert­vol­ler Bücher ent­stan­den ist, unter denen „Das Toten­schiff“ eine beson­de­re, weil latent aktu­el­le Posi­ti­on einnimmt.

Die Haupt­fi­gur Gales ist ein ame­ri­ka­ni­scher See­mann aus New Orleans, der nach einem Land­ur­laub in Ant­wer­pen sein Schiff ver­passt. Da sein ein­zi­ges Iden­ti­täts­do­ku­ment an Bord geblie­ben ist, fällt er fort­an ohne Papie­re durch alle Net­ze jeg­li­cher gesell­schaft­li­chen Zuge­hö­rig­keit. Als Staa­ten­lo­ser wird er über Lan­des­gren­zen abge­scho­ben und macht eine wahn­wit­zi­ge Irr­fahrt durch ganz West­eu­ro­pa – und auch die klei­ne Waf­fen­stadt Suhl fin­det Erwäh­nung in die­sem irren Stück Welt­li­te­ra­tur. „Das Toten­schiff“ wur­de zu einem Best­sel­ler in der Wei­ma­rer Repu­blik und in 30 Spra­chen über­setzt, welt­weit wur­den über 20 Mil­lio­nen Exem­pla­re ver­kauft. Im Mai 1933 ver­brann­ten die Natio­nal­so­zia­lis­ten Tra­vens Roma­ne, u.a. auch „Das Totenschiff“.

Beset­zung:

Mar­co Hol­land – Text­aus­wahl, Arran­ge­ments, Stimme

Gebo­ren und auf­ge­wach­sen in Suhl; Sän­ger und Tex­ter bei meh­re­ren Hard­core-Inde­pen­dent­bands wie „Jud­ge­ment gone blind“ und „Full Time City Bom­bers“; Radio- und Syn­chron­spre­cher; lebt in Leipzig

Mihail Cun­et­chi – Akkor­de­on, Arrangements

Auf­ge­wach­sen und ers­te instru­men­ta­le Aus­bil­dung in der Repu­blik Mol­dau; seit 2017 Stu­di­um Bache­lor of Music an der Hoch­schu­le für Musik FRANZ LISZT Wei­mar; 2019 Sti­pen­di­at „Live Music Now“; erfolg­rei­che Teil­nah­me an inter­na­tio­na­len Musik­wett­be­wer­ben; seit 2019 als Lehr­kraft für Akkor­de­on tätig

 

Die Ver­an­stal­tungs­rei­he „Hasel­gold“ ist ein Gemein­schafts­pro­jekt der Musik­schu­le „Alfred Wag­ner“ Suhl und des Ver­eins Pro­vinz­kul­tur e.V.


Tickets

Ticket-Preis Vorverkauf: 8,00 € Ticket-Preis Abendkasse: 10,00 €