Lesung: Martin Brambach und Christine Sommer

 

@NikoS.Reich

Ein sehnsüchtiges »Was wäre wenn« präsentieren Christine Sommer  und Martin Brambach in ihrer ausdrucksstarken Lesung von Albert Ramsdell Gurneys »Love Letters«. Erzählt wird eine außergewöhnliche Geschichte über eine lebenslange Freundschaft, ja eine Liebe, die aber platonisch bleibt, und eine Achterbahnfahrt durch das Leben: mitreißend, leidenschaftlich, lustig und tieftraurig.

Christine Sommer wurde von 1986 bis 1990 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien zur Schauspielerin ausgebildet. Es folgten diverse Engagements an Theaterhäusern in Wien, Tübingen, Braunschweig sowie
bei den Ruhrfestspielen in Recklinghausen. Heute lebt sie zusammen mit ihren Kindern und dem Schauspieler Martin Brambach in Recklinghausen.

Martin Brambach wuchs bei seiner Mutter und dem Regisseur Karlheinz Liefers in Ost-Berlin auf. Jan Josef Liefers ist sein Stiefbruder. 1984 folgte er seiner Mutter, die Kostümbildnerin war, nach Westdeutschland. Hier folgte die Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Ab 1985 ist er Ensemblemitglied des Bochumer Schauspielhauses. Engagements führten ihn zum Schauspielhaus Köln, zum Wiener Burgtheater und zur Berliner Schaubühne. Seit 2001 ist Brambach als freier Schauspieler tätig. Durch zahlreiche Rollen, die er mit seiner markanten Schauspielerei prägte, ist er einer der beliebtesten deutschen TV-Schauspieler. Seit 2016 ist Brambach für den MDR in der Fernsehreihe Tatort als Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel zu sehen. www.christinesommer.net www.martinbrambach.de

 

Veranstaltungsort: IHK Südthüringen Suhl

Am:
Oktober 2019
Beginn:
20:00Uhr