Lesung: Jens Weißflog

 

Er war Olympiasieger 1984, er war Doppel-Olympiasieger 1994, er gewann insgesamt vier Mal die deutsch-österreichische Vierschanzentournee – kurz: Jens Weißflog war der beste Skispringer, den Deutschland, Ost wie West und vereint, je hatte. Der Oberwiesenthaler, der als »Floh vom Fichtelberg« in die Geschichtsbücher seines Sports einging, hat viel zu erzählen. Immerhin war er sowohl im Parallel Stil erfolgreich als auch später im V-Stil, immerhin musste auch er sich einem neuen politischen System anpassen, als aus dem DDR-Sportler der Skispringer eines geeinten Deutschlands wurde.

Die Geschichten, die er erzählt, handeln von seinen Anfängen als Skispringer in Pöhla und Oberwiesenthal, sie beschreiben Weißflogs Weg zur Spitze und vernachlässigen auch die schweren Momente seiner Karriere nicht – als er beispielsweise in Lillehammer von 30.000 Zuschauern gnadenlos ausgepfiffen wurde. Nicht zu kurz kommen die persönlichen Geschichten aus seinem Leben, in dem Frauen und Kinder eine große Rolle spielen. Nicht zu kurz kommen auch all seine außersportlichen Aktivitäten. Und nicht zu vergessen sein Job als erfolgreicher Hotelier in Oberwiesenthal.
www.jens-weissflog.de

Freuen Sie sich auf einen spannenden Abend!

Die Lesung wird gefördert durch die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Hör mal im Denkmal«.

 

Veranstaltungsort: Fabrikensemble Simson-Gewerbepark Suhl

Am:
September 2019
Beginn:
19.30Uhr