Szenische Konzertlesung mit Rolf Becker und Frank Fröhlich

 

Mit Texten von Max Brod, Jaroslav Hasek, Franz Kafka, Heinrich von Kleist, Eduard Mörike, Jan Neruda, Rainer Maria Rilke, Joachim Ringelnatz u.a.

»Dass Prag eine der schönsten Städte ist, wissen Sie wohl schon«, schrieb Julius Bierbaum bereits 1902. »Eine seltsame Stimmung ist hier: deutsche Vergangenheit und tschechische Gegenwart und dann etwas wunderlich orientalisches …« Die wechselvolle Geschichte Prags sorgte für ein lebendiges, schöpferisches Klima an der Moldau. Mit dieser Konzert-Lesung laden wir zu einem literarischen Streifzug durch das alte Prag. In Verbindung mit einfühlsamen Kompositionen, gespielt von Frank Fröhlich, der bereits mehrfach beim Provinzschrei zu Gast war, entsteht ein musikalisch-literarisches Erlebnis ersten Ranges.

 

Rolf Becker
Rolf Becker

Rolf Becker wurde 1935 in Leipzig geboren. Nach dem Abitur studierte er Schauspiel in München, gab 1957 sein Debüt an den Münchner Kammerspielen und avancierte rasch zu einem gefragten Theaterschauspieler. In Hamburg gehörte er zum Ensemble des Deutschen Schauspielhauses und des Thalia Theaters. Seit Anfang der 1960er Jahre ist Rolf Becker eine bekannte Schauspielgröße im Fernsehen. Zu seinen bekanntesten Kinofilmen gehören »Cardillac« und »Ich liebe Dich, ich töte Dich«. Auch in der preisgekrönten Böll-Verfilmung »Die verlorene Ehre der Katharina Blum« war Becker zu sehen.

Der begnadete Gitarrist Frank Fröhlich veröffentlichte 37 CD`s und erspielte sich mit seinen vielfältigen Projekten einen Namen als ideenreicher und inspirierender Musiker. So trat er mit Schauspielern wie Rolf Hoppe, Otto Mellies und Gunter Schoß auf, spielte mit Jazzmusikern wie Joe Sachse und Volker Schlott und begleitete Schriftsteller wie Peter Härtling, Kerstin Hensel und Walter Kempowski bei ihren Lesungen.

www.frankfroehlich.de

Zum Ticket
Preis:
KAT A: 15 / KAT B: 13 €
Am:
September 2016
Beginn:
20:00Uhr
Stadttheater Hildburghausen, Coburger Straße, Hildburghausen, Deutschland