Auf den Spuren der Kräuterhexen

Der nächste Freitagssalon schmeckt gut – und zwar nach Kräutern und Wiese, nach Heimat und Geschichte, nach Selbstgemachtem und auch ein bisschen nach Musik.

Unter dem Titel „Auf den Spuren der Kräuterhexen“ dreht sich beim kommenden Freitagssalon, der außer der Reihe am Sonntag, den 18. Juni 2017 ab 15.00 Uhr in der „Alten Post“ Suhl-Heinrichs stattfindet, alles rund um Kräuter. Getreu dem englischen Dichter und Dramatiker William Shakespeare, dem der Spruch: „O, große Kräfte sind’s, weiß man sie recht zu pflegen, / die Pflanzen, Kräuter, Stein‘ in ihrem Innern hegen.“, zugeschrieben wird, sind Kräuter der inhaltliche Aufhänger der Veranstaltung. Vorträge zur Kräuterkunde, ein Kräuter-Quiz, ein Kräuter-Büchertisch, Kinderkreativität mit der Suhler Künstlerin Angelika Beuger mit Bezug zu den heimischen Kräutern und ein Kräuterbuffet gibt es zu erleben und zu probieren. Der Gärtnerhof Callenberg ist vor Ort, Rezepte und „Klostergarten-Kräuter aus dem Mittelalter“ werden in einem Vortrag des Hennebergischen Museums Kloster Veßra vorgestellt. Die „Lajola Wildkräuterfrauen“ präsentieren Lukullisches und Wissenswertes rund um Wildkräuter. Und für die musikalische Umrahmung sorgt das Heinrichser Urgestein Wolfgang Stetefeld am Klavier. Alle „Kräuterologen“, aber auch alle anderen Wiesenliebhaber, die gern an Kräutern knabbern, sind herzlich zu diesem vergnüglichen und informativen Familiennachmittag eingeladen.

Am:
Juni 2017
Beginn:
15:00Uhr