Die drei Veranstaltungen, die im Künstlerhof „Roter Ochse“ sowie im Buchhaus stattfanden, haben durch die gewählten Örtlichkeiten, die Einbeziehung der weiteren Umgebung von Suhl als auch mit ihren zahlreichen Besuchern deutlich erkennen lassen, daß ein sehr starkes Interesse an kulturellen Angeboten dieser Art besteht.

Am Freitag (20.04.2012) erlebten wir einen Freitagssalon mit dem freischaffenden Publizisten und Hesse-Kenner Herbert Schnierle-Lutz, der in einem fast 3-stündigen sehr anschaulichen Diavortrag der das Leben und Wirken Hermann Hesses mit seinen vielen Facetten beleuchtete. Fazit: Anregungen und Neugierde auf selbst gelesene Texte, Auseinandersetzung und Diskussion mit Freunden oder auch im stillen Kämmerlein.

Der Autor Hendrik Neukirchner brachte am Sonntag ((22.04.2012) gemeinsam mit dem Meininger Gitarristen Thomas Schlauraff eine musikalische Lesung unter dem Thema „Die Lust des Müßiggangs – Texte und Gedichte von Hermann Hesse“ ins Publikum.

Die angenehm warme, ruhige, bisweilen dunkle Stimme Hendrik Neukirchners und die überaus einfühlsame Begleitung durch den virtuosen Gitarristen Schlauraff, ließen den Zuhörern freien Raum, über das Gehörte nachzusinnen, zu lächeln oder ihren Widerspruchsgeist zu schulen.

So haben sich in einer dritten Veranstaltung am 23.04.2012 Schüler des Hennebergischen Gymnasiums Schleusingen in der Buchhandlung Rockenstein sprichwörtlich im mit Texten von Hesse gestalteten Schaufenster schaukelnd niedergelassen und abwechselnd aus seinem umfangreichen Werk gelesen. Dazu gehört Mut und Kreativität, was die Gymnasiasten begeistert unter Beweis stellten.

Fazit: Eine gelungene Hermann – Hesse – Woche mit vielen Zuhörern.

Am:
April 2012